Sonntag, 31. Januar 2016

Fünf fünfundvierzig

Ich geb` dir fünf45

An diesem Wochenende waren wir in Zeugnisferienstimmung. Wir waren im Kino, haben einen Stadtbummel gemacht, waren Pizza essen und im Schwimmbad. Ein prädestiniertes Wochenende, um die nächste Schultasche anzuschaffen. Ja, denn auch die kleine Große kommt in diesem Jahr zur Schule!!! How time flies... Verfliegt deine Zeit auch geradezu im Flug?
Liebste Grüße und eine schöne Woche!
Goldi

1) In der ersten Nacht musste die neue Schultasche mit ins Bett!
2) Bommelliebe
3)Full house
4) Unsere Besucherkinder werden noch mal schnell von der Großen gezeichnet.
5) Chicorée mit Camembert überbacken. Sieht vielleicht nicht so aus, war aber total lecker ;-) (Mein Mann meint, ich müsste dringend mal wieder mehr Rezepte posten...)






Bei Fräulein Ordnung findest du noch andere nette Rückblicke.

Freitag, 29. Januar 2016

Lose ziehen

Trommelwirbel, bitte!

Zunächst möchte ich mich einmal ganz ganz herzlich für die vielen Kommentare und lieben Glückwünsche anlässlich meines Bloggeburtstages bedanken! Schön, dass ihr mit mir gefeiert habt! 
Zu diesem Fest haben sich neue Besucher eingefunden und vertraute Begleiter haben sich zu Wort gemeldet, mit welchem sie mich auch nicht selten sehr gerührt haben...  Ich danke euch von Herzen für den Zuspruch und das viele Lob! Hätte ich doch mehr CD´s und mehr Kannen!!! Ich hoffe, meine zukünftigen Posts sind euch allen weiterhin kleine Geschenke. Das Los hat aber nun entschieden. Ich freue mich, TERESA als Gewinnerin bekannt zu geben. Herzlichen Glückwunsch, liebe Teresa! Du hast die CD und die Teekanne gewonnen! 

Euch allen ein schönes Wochenende! Es macht mich froh, wenn ihr mir weiterhin treu bleibt!
Liebste Grüße
Goldi







Dienstag, 26. Januar 2016

Kunst und Kulisse

Oder: Die Wintervariante meines Lieblingssommerkleides



Dieses farbenprächtige Graffiti hat mich inspiriert, einen Post zu verfassen über die Kunst, eine Mutter sein. Gleichzeitig diente es als hervorragende Kulisse für mein aktuelles Nähprojekt. Schon bin ich mitten im Thema: Als Mutter verbindest du oft mehr als nur zwei Dinge miteinander. Frauen sagt man im Allgemeinen  nach, sie wären multitaskingfähig, ich denke: Mütter sind es erst recht, ob sie ein, zwei oder mehr Kinder haben.
Ich möchte dir sagen:Toll, was du alles schaffst! Du bist eine Künstlerin, vielleicht sogar eine Zauberkünstlerin! Du verbindest oft Beruf und Familie, du vermagst es, freundlich und liebevoll mit deinem Kind oder gar mehreren zu spielen, mit Gelassenheit durch den Tag zu gehen, dabei mal mehr mal weniger streng aufzuzeigen, wo es im Leben lang geht. Du stehst im Kaufmannsladen, dann bist du wieder ein Drache, der besiegt werden will. Du kochst, backst, putzt und wäschst, all dies auch gerne mit deinem Kind, auch wenn du weißt, es dauert dann doppelt so lange. Du liest Bücher vor, einige zum 123. Mal, du lobst Kunstwerke, archivierst zusammengeklebte Papprollen mit angeklebten Kronkorken, bastelst selbst Laternen, Einladungskarten und Schultüten, kaufst fleißig die Kunstwerke deines Kindes auf dem Kindergartenbasar. Du lässt dir was Originelles für die Brotdose einfallen und backst phantasievolle Geburtstagskuchen, genauso souverän taust du aber auch mal ganz lässig ein paar Tiefkühlbrezel für das Krippenpicknick auf. Auf Kinderstühlen beklatschst du die Vorführungen deiner Kinder. Du machst Fotos, bestellst sie und klebst sie womöglich noch ein. Du hörst zu und kannst dir sooooooooooooooo viele Sachen merken, während du dir eine Notiz auf einer deiner unzähligen to-do-Listen machst. Manches Mal könntest du dir die Haare raufen und dennoch sitzt die Frisur. Dir sind Stöcker sehr wichtig und du integrierst sie in deine jahreszeitlich abgestimmte Deko. Du bist organisiert und bleibst ruhig, jedenfalls meistens. Du weißt, wie man die Haare flechtet und wo die bunten Pflaster sind. Du spendest Trost. Du bist stark und zugleich sehr weich.
Sicherlich  fallen dir noch viele andere Beispiele ein, ohne dass du dich als Managerin eines großen Familienunternehmens bezeichnen musst.

Mutter ist einfach eine schöne Kunstform! Viele Küsse und liebste Grüße 

Goldi



Die Fotos hat übrigens meine Große  gemacht. Wir hatten viel Spaß! Du siehst nun also ein paar Aufnahmen    meines neuen Raglankleides. Frau Alma und ich sind gute Freundinnen. Dieses Kleid lässt sich super leicht nähen und trägt sich toll, ob als Winter- oder Sommerkleid


Mutter sein bedeutet: Viel Spaß haben! 


Aber auch: Augen zu und durch!


Auf jeden Fall bedeutet es: Die Frau stehen!





Auf zum Creadienstag!

















Sonntag, 24. Januar 2016

Fünf vierundvierzig

Ich geb` dir fünf44

An diesem Wochenende hatten wir lieben Übernachtungsbesuch aus entfernten Städten: Ausflug an die Küste, SushiDIY und ausgiebiges Frühstück am Sonntagmorgen! Das war irgendwie wie Urlaub zu Hause. Ich hoffe, du hattest auch eine schöne Zeit und startest jetzt fröhlich in eine neue Woche!

Liebste Grüße
Goldi

1) Was für eine schöne Überraschung ich aus dem Kindergartenrucksack gezaubert habe!
2) Noch eine große Künstlerin!
3) Wir mögen die Küste, zu jeder Jahreszeit.
4) Du wirst noch so viel Schritte tanzen!
5) Bleibt es noch kalt?






Ich schaue noch mal bei Fräulein Ordnung vorbei!

Donnerstag, 21. Januar 2016

Hooray for today , es gibt ein GIVEAWAY

"Mama, das sieht ja aus wie Geburtstag!" 


Stimmt! Auf den Tag genau gibt es meinen Blog heute ein Jahr. Happy birthday!
Der geeignete Anlass, um auf das vergangene Jahr zurückzublicken, einen Ausblick in das kommende zu wagen und um Danke zu sagen. 
Unser turbulentes Leben zu fünft gibt in der Tat eine Menge her, das sich hier zeigen und teilen lässt: DIY mit Stoff, Wolle, Schere, Papier und Porzellan, das ein oder andere vegetarische Rezept, ein bisschen Deko, Partytipps und jede Menge Alltägliches. Danke für die lieben Kommentare.
Mein Mann nennt mein Handeln liebevoll "Kreativismus", ich finde es ist eine Lebenseinstellung. 

"Being creativ is not a hobby, 
it`s a way of life!"  

Es macht mir große Freude, unser Leben jeden Tag noch ein bisschen schöner zu machen. Danke, mein Liebster, für deine Unterstützung!
Im vergangenen Jahr habe ich  auch viele andere tolle Blogs kennengelernt. Ich habe mich inspirieren lassen und mich daran erfreut, dass es viele Menschen gibt, die ihren Mitmenschen und sich selbst das Leben verschönern, sich liebevoll um ihre Kinder, Familien und Freunde kümmern, Freude bereiten und teilen. Danke, für die Anregungen und Impressionen. 
Wann lassen sich nur all diese schönen Dinge umsetzen!? Nur all zu schnell vergeht die Zeit, deswegen freue ich mich um so mehr, zumindest einige Momentaufnahmen hier festhalten zu können. Mein Blog: für mich ein sehr lieb gewonnenes Tagebuch.Durch ihn habe ich gelernt, noch genauer hinzuschauen, die Augenblicke einzufangen. Ich danke meinen drei Kindern, sie füllen mein Herz mit diesen unzähligen Bildern. 
Für das kommende Blogjahr bleibt mir nur zu wünschen, dass es so weiter geht!
Nun soll gefeiert werden:
Zum Geburtstag gibt es bei uns immer Blumen, Kuchen und Geschenke. Tada!



Das Beste daran: Die Geschenke sind für dich... abgesehen von den Blümchen, den Schokolinsen und dem Berliner! Frei nach meinem Blogmotto: Schöne Dinge werden nicht weniger, wenn du sie teilst!
Das erste Geschenk, die CD, hat mich zu zwei weiteren Präsenten inspiriert:
Wenn du meine Blogposts "Ich geb`dir fünf" verfolgst, hast du gelesen, dass ich meinem Mann- als einem Freund deutscher Rock- und Popmusik - die Kinder-CD "Unter meinem Bett" geschenkt habe. Wer sagt denn, dass Kindermusik nur für Kinder ist?!  Wir können allesamt lautstark mitsingen! Die Musik geht also auf jeden Fall sowohl in das Ohr von 4jährigen, als auch in das von 40jährigen! Und nicht nur ins Ohr... Unser Bildungsauftrag: Wir hören nur, was uns gefällt! Unsere Lieblingslieder sind "Der Tee von Eugenia" und "Immer muss ich alles sollen". Das erste Lied kommt ganz zuckersüß daher, während das zweite ganz rotzig ist und sich am besten laut mitsingen lässt! Aber auch die anderen Titel avancieren allmählich zu Lieblingsliedern. Zum Glück hat die Oetinger Verlagsgruppe mir ein Exemplar zu Verfügung gestellt, das ich hier verlosen darf. Du wirst hoffentlich genauso viel Spaß beim Hören, Mittanzen und -singen dieser CD haben. 


Eines unserer Lieblingslieder habe ich auf Porzellan gebannt. So sieht unsere Eugenia nun aus. Die Kanne verlose ich gemeinsam mit der CD! Hoffentlich schmeckt dir Eugenias Tee auch so gut! 



Eugenia ist doch wirklich herzallerliebst!



Der zweite Lieblingssong hat mich zu diesem Plakat inspiriert. Das kannst du dir einfach herunterladen.  Den Link findest du ganz unten. Ich finde, es lässt sich nicht nur ins Kinderzimmer hängen ;-) Wenn du verstehst, wie ich es meine... 












Ich räume jetzt die Ballons unter mein Bett und freue mich, wenn du einen Kommentar unter diesem Post hinterlässt. Damit hüpfst du in den Lostopf! Das Give-away endet am 28. 1. 2016 um 23:59 Uhr. Die Gewinnerin werde ich an dieser Stelle kommenden Freitag bekannt geben!
Viel Glück!


Dienstag, 19. Januar 2016

Ritterfestspiele

Ich kann auch Jungssachen

"Einen Rittergeburtstag!", den hatte sich der kleine Mann gewünscht. Ein Freund dieser Blechkameraden ist er ja schon lange. Bereits zum letzten Geburtstag gab es ein "Kettenhemd". Und weil diese Vorliebe offensichtlich immer noch anhält, ließ ich mir das also nicht zweimal sagen. So kam es nun zu diesen Ritterfestspielen. Eine liebe Mutter sagte angesichts der Fotos: "Da möchte man ja glatt selber ein "Ritter" sein!" Was meinst du? Ritter? Pirat? Feuerwehrmann? Was wärst du gerne mal? Ich freue mich, wenn du die ein oder andere Anregung mitnimmst!

Unten findest du eine Kopiervorlage, die du vielleicht nutzen kannst.

Liebe Grüße

Goldi


Für die Einladung haben wir ein kopiertes Foto farbig gestaltet.Alle drei haben mitgemacht!



Nach der Geschenkerunde konnten sich die vielen kleinen und großen Ritter mit Muffins stärken. Statt in Muffinsförmchen waren die kleinen Kuchen in einen schmalen Streifen grauen Tonpapieres gehüllt, das ich ein bisschen zinnenmäßig eingeschnitten und mit Maskingtape befestigt habe.Fähnchen rein und fertig!


Die richtige Kulisse ist alles, da kommt Stimmung auf. Und von diesen Statisten haben wir einige!!!





Dann konnten die Gäste ihre Stärke und Tapferkeit bei vielen Abenteuern unter Beweis stellen: 

* mit Pfeil und Bogen/ Korkenarmbrust auf Playmobilritter zielen
* auf einem schmalen Brett einen Schaumstoffschwertkampf absolvieren
* die Lanze durch einen Ring stechen





Schließlich musste der Drache besiegt werden, der eine geheime Schatzkarte bei sich trug. Die Ballons waren mit Bonbons gefüllt und mussten mit der Lanze -Besenstiel mit angeklebter Schraube;-) - zum Platzen gebracht werden.



Diese kleinen handbemalten "goody bags" waren schließlich der heiß begehrte  Schatz. Damit hat unser kleiner Mann seinen Gästen "Danke" gesagt: 

"Schön, dass du mit mir gefeiert hast!"

Die unten stehende Kopiervorlage eignet sich hervorragend, um die Ritter  auf die Butterbrottüten zu pausen;-)


Was gibt es auf einem Ritterfest zum Abendessen? Na klar, "Arme Ritter"! Das war schnell zubereitet und kam gut an: gevierteltes Vollkorntoastbrot in gequirltem Ei und ab in die Pfanne.


Es war ein schönes Fest! Ich freue mich, auch eine Jungsmama zu sein!


Heute ist Creadienstag!

Verlinkt bei Engel und Banditen.







Sonntag, 17. Januar 2016

Fünf dreiundvierzig

Ich geb` dir fünf43

Es gibt so Momente, die bewegen mich einfach. Das war schon immer so. Auch als ich noch keine Kinder hatte, war ich gerührt angesichts ein paar kleiner Stöpsel, die im Dunkeln mit ihren leuchtenden Laternen durch die Straßen ziehen, hach. So kommt es eben manchmal auch zu Aufnahmen, wie Bild Nummer eins. Dem habe ich dann einfach nichts mehr hinzuzufügen... Wie steht es bei dir? Was geht dir ans Herz?

Liebe Grüße und schöne Woche!

Herzlichst Goldi

1) Ohne Worte
2) Wir schmieden Pläne für den Sonntag!
3) Kennst du "Die wilden Zwerge" Der Kochtag? An dieses großartige Kinderbuch musste ich denken, als wir unser Mittagessen vorbereitet haben...
4) Wie man sieht: Maniküre und Waffeln 
5) Chilloutmalen vorm Abendessen





Dienstag, 12. Januar 2016

Am Auslöser

Zwölf Momentaufnahmen

Zugegeben, es ist wirklich nicht einfach, zwölf halbwegs ansprechende Fotos an einem Tag zu machen. Oder hast du schon mal versucht, eine vegetarische Bolognese zu fotografieren?! Am Ende macht es dann immer Spaß, und ich habe Freude an den Bildern, an dem Tag, an jedem Tag!
Liebe Grüße

Goldi













Ich mach mit bei 12 von 12.