Dienstag, 26. Januar 2016

Kunst und Kulisse

Oder: Die Wintervariante meines Lieblingssommerkleides



Dieses farbenprächtige Graffiti hat mich inspiriert, einen Post zu verfassen über die Kunst, eine Mutter sein. Gleichzeitig diente es als hervorragende Kulisse für mein aktuelles Nähprojekt. Schon bin ich mitten im Thema: Als Mutter verbindest du oft mehr als nur zwei Dinge miteinander. Frauen sagt man im Allgemeinen  nach, sie wären multitaskingfähig, ich denke: Mütter sind es erst recht, ob sie ein, zwei oder mehr Kinder haben.
Ich möchte dir sagen:Toll, was du alles schaffst! Du bist eine Künstlerin, vielleicht sogar eine Zauberkünstlerin! Du verbindest oft Beruf und Familie, du vermagst es, freundlich und liebevoll mit deinem Kind oder gar mehreren zu spielen, mit Gelassenheit durch den Tag zu gehen, dabei mal mehr mal weniger streng aufzuzeigen, wo es im Leben lang geht. Du stehst im Kaufmannsladen, dann bist du wieder ein Drache, der besiegt werden will. Du kochst, backst, putzt und wäschst, all dies auch gerne mit deinem Kind, auch wenn du weißt, es dauert dann doppelt so lange. Du liest Bücher vor, einige zum 123. Mal, du lobst Kunstwerke, archivierst zusammengeklebte Papprollen mit angeklebten Kronkorken, bastelst selbst Laternen, Einladungskarten und Schultüten, kaufst fleißig die Kunstwerke deines Kindes auf dem Kindergartenbasar. Du lässt dir was Originelles für die Brotdose einfallen und backst phantasievolle Geburtstagskuchen, genauso souverän taust du aber auch mal ganz lässig ein paar Tiefkühlbrezel für das Krippenpicknick auf. Auf Kinderstühlen beklatschst du die Vorführungen deiner Kinder. Du machst Fotos, bestellst sie und klebst sie womöglich noch ein. Du hörst zu und kannst dir sooooooooooooooo viele Sachen merken, während du dir eine Notiz auf einer deiner unzähligen to-do-Listen machst. Manches Mal könntest du dir die Haare raufen und dennoch sitzt die Frisur. Dir sind Stöcker sehr wichtig und du integrierst sie in deine jahreszeitlich abgestimmte Deko. Du bist organisiert und bleibst ruhig, jedenfalls meistens. Du weißt, wie man die Haare flechtet und wo die bunten Pflaster sind. Du spendest Trost. Du bist stark und zugleich sehr weich.
Sicherlich  fallen dir noch viele andere Beispiele ein, ohne dass du dich als Managerin eines großen Familienunternehmens bezeichnen musst.

Mutter ist einfach eine schöne Kunstform! Viele Küsse und liebste Grüße 

Goldi



Die Fotos hat übrigens meine Große  gemacht. Wir hatten viel Spaß! Du siehst nun also ein paar Aufnahmen    meines neuen Raglankleides. Frau Alma und ich sind gute Freundinnen. Dieses Kleid lässt sich super leicht nähen und trägt sich toll, ob als Winter- oder Sommerkleid


Mutter sein bedeutet: Viel Spaß haben! 


Aber auch: Augen zu und durch!


Auf jeden Fall bedeutet es: Die Frau stehen!





Auf zum Creadienstag!

















Keine Kommentare: