Mittwoch, 16. März 2016

Dieser Hase kommt sehr wohl in die Tüte

So ein lässiger Schokohase, der braucht schon ein entsprechendes Körbchen. Was sich schon aus Baumwolle ganz einfach häkeln lässt, geht ebenso gut aus einer upgecycelten Plastiktüte. Ja woll! Für unsere Kinder steht fest, damit  wollen sie sich an Ostern auf die Suche nach Ostereiern machen. Falls auch du noch ein Körbchen brauchst, stelle ich hier rasch eine Anleitung vor, bevor ich zwei weitere Körbchen häkel...
Viel Spaß!
Goldi



Du brauchst:
* eine Schere
* eine Tüte
* eine dicke Häkelnadel


So stellst du den "Plastikfaden" her:
* den Boden und die Griffe der Tüte             abschneiden



* den so entstandenen Schlauch von einer geschlossenen Seite in Streifen schneiden, bis kurz vor die andere geschlossene Seite




* um einen durchgängigen Faden zu erhalten, hängst du dir die eingeschnittene Tüte über den Arm
* auf dem Arm liegt der Teil, der noch  nicht zerschnitten ist
* jetzt schneidest du jeweils von einem Schlitz diagonal zum nächsten Schlitz weiter, quasi versetzt
* so entsteht ein durchgängiger Faden






* Bandsalat




* aufgerollt




* und losgehäkelt


Das Körbchen wird so gehäkelt:
Anleitung
* für den Henkel häkelst du einfach eine Reihe Luftmaschen in gewünschter Länge einmal von der einen Seite zur anderen Seite des Körbchens, und eine Reihe halbe Stäbchen zurück 







Husch, ins Körbchen!


Solche Ideen mag ich nicht nur mittwochs!

Keine Kommentare: