Dienstag, 12. April 2016

Sie müssen an der Lasche ziehen

Am 5. Mai ist Vatertag. Dieser Tag wird bei uns genauso viel oder genauso wenig gefeiert, wie der Muttertag. Durch urban&me bin ich allerdings auf eine DIY- Blogparade aufmerksam geworden, bei der es darum geht, eine Bastelidee zum Vatertag vorzustellen. Da bin ich doch gerne dabei.  Ich habe lange nachgedacht, lange überlegt, womit ich meinem Liebsten eine Freude machen kann. Ein Geschenk, das zugleich hübsch und auch noch praktisch daherkommt,tatsächlich eingesetzt wird, womöglich noch hintergründig ist, vielleicht eine Geschichte erzählen kann. Und tatsächlich, diese Smartphonehülle kann eine Geschichte erzählen. 


Gefertigt habe ich sie nämlich aus Kunstleder. Ehrensache für mich als Vegetarierin. Für meinen Mann eben auch. Haben wir uns schließlich vor knapp vierzehn Jahren auf einer Party am Buffet kennengelernt, indem ich ihn aufklärte, welches die "guten", und welches die "bösen" Buletten waren. Da war es um uns geschehen. Jetzt, so viele Jahre später, nähe ich ihm ein Vatertagsgeschenk. 


Warum eine Handyülle? Das Smartphone ist oft am Mann, ist oft am Dreifachvater: Fotos beim Fußball, Ballett und Klavierkonzert machen, Musik und Hörspiele abspielen, als Nachschlagewerk für so viele Kinderfragen, für den Einkaufszettel, für Spielverabredungen und liebe Nachrichten. Deswegen gibt es auch gleich ne zweite Hülle;-) Ist das eigentlich schon Partnerlook?    Auf jeden Fall ist es eine Liebeserklärung!


Der Clou an dieser Hülle ist die Lasche. Sie sorgt dafür, dass das Smartphone sicher in der Hülle sitzt. Wenn man an ihr zieht, schiebt sich das Handy langsam und sicher heraus. So kann es schnell zum Einsatz kommen. Und fast genauso fix ist diese Hülle auch genäht. Hier habe ich eine Anleitung, wenn du magst.Unten findest du eine Schablone, die dir beim Zuschneiden behilflich ist, und auf der du erkennen kannst, wo du die Lasche annähen und den Schlitz machen musst.  Ich wünsche dir viel Spaß und hoffe, dich inspirieren zu können!
 Goldi




Du brauchst:
* Kunstleder (ggf. in zwei Farben) 
* Schere
* Cutter
* Bleistift
* Tesafilm
* Nähmaschine, Garn


So geht es:
* zwei Stücke Kunstleder zuschneiden (8,5 cm   * 30 cm für die Hülle, 56 cm * 3 cm für die   Lasche)
* Lasche nähen: den schmalen Streifen           aufeinanderlegen und jeweils an den Seiten   mit einem geraden Stich vernähen



* Schlitz anbringen



* Lasche durch den Schlitz stecken



* Lasche mit Tesafilm an der richtigen         Position fixieren, die geschlossene Seite     ist oben
* an der Innenseite in Form eines Quadrates     mit geradem Stich annähen




* jetzt Vorder- und Rückseite links auf links   zusammenklappen
* die Seiten rechts und links mit  einem       geraden Stich zunähen

Fertig!








Heute ist Creadienstag!

Keine Kommentare: