Sonntag, 16. Oktober 2016

fünf achtundsiebzig

Ich geb` dir fünf78

Nach zwei Wochen Ferien sind hier wieder fünf Momentaufnahmen unseres Wochenendes. Aufgepasst, heute wird es etwas pädagogisch! Wenn man zwei Wochen intensivst zu fünft Zeit miteinander verbringt, läuft auch hier eben nicht immer alles glatt. Ich bin eine Freundin der positiven Verstärkung, ich lobe und bestätige meine Kinder wo und wie ich kann, ich sage ihnen, wie toll sie sind, dass ich stolz auf sie bin, dass sie mich glücklich machen und ich für jeden Tag mit ihnen dankbar bin. Und das bin ich wirklich. Auch an krummen  Tagen. Jeden Abend sagen wir ihnen, dass wir sie lieben, so wie sie sind und wann wir sie besonders lieb hatten. Und weil wir sie lieben, brauchen sie Grenzen. Kinder brauchen Grenzen, und Mamas(und Papas) haben auch Grenzen. Ich sah mich schon kurz in die Mamafalle tappen: "Ich habe es doch immer gut gemeint, habe doch immer alles für die Kinder getan!" Genau aus dem Grund bin ich zu dem Entschluss gekommen, symbolisch aufzuzeigen, wenn etwas nicht richtig ist. Jedes Kind soll fortan zwei Verhaltensweisen besser im Blick haben. Die gelbe Karte zeigt: Achtung, dein Verhalten ist jetzt nicht richtig. Die rote Karte bedeutet: So kannst du hier nicht weiter machen! Du brauchst eine kurze Auszeit. 
Am Endes des heutigen Tages sagte eines meiner Kinder: "Können wir das jetzt immer machen?" Und dass ich auch nicht aus meiner Haut kann, zeigt das grüne Gesicht, das ich abends noch schnell ausgeschnitten habe. Das hat nämlich kurz vorm Schlafengehen noch ein Kind sehr froh und stolz gemacht, das die anderen Gesichter heute nicht zu Gesicht bekommen hat;-) Zu welchen Erziehungsmethoden greifst du? Das würde mich sehr interessieren! 
Hier nun, was uns das Wochenende sonst noch so brachte!
Viel Freude
Goldi

1) Der Dachboden ist nun wieder vollständig eingerichtet. Kuscheliger Rückzugsort für die dunkle Jahreszeit.
2) Wohin mit all` den Kunstwerken? Die schönsten Exemplare werden fleißig gesammelt.
3) Die Kinder stehen Kopf.
4) Siehe oben
5) Meine Allerliebsten!




Keine Kommentare: