Dienstag, 31. Januar 2017

Da gibt es was auf die Ohren

Das Gute an der kalten Jahreszeit: Man hat was zu stricken, wie zum Beispiel Stirnbänder.  Das Gute an gestrickten Stirnbändern: sie halten die Ohren schnell warm, denn sie sind ruckizucki gestrickt. Und ruckizucki mag ich ja, wie du weißt. Da ließen sich vielfältige Modelle in verschiedensten Farben in kürzester Zeit schaffen. Wenn du das auch magst, habe ich hier eine kleine Anleitung für dich!
Liebe Grüße

Goldi


Du brauchst:
* Stricknadeln (Nr. 5)
* Wolle (nicht zu dick)
* Häkelnadel
* Schere
* Nadel 

So geht es:

Du strickst einen Streifen mit rechten Maschen. ( In meinem Fall mit den Maßen 32 cm * 9 cm.)



Ist der Streifen fertig, kettest du die Maschen mit einer Häkelnadel ab.


Bevor du die beiden Enden miteinander vernähst, verdrehst du das Strickstück.


Nun kannst du die Enden zusammen- und die Fäden vernähen.War das schnell?


Schau doch mal beim Creadienstag vorbei!

Keine Kommentare: