Dienstag, 2. Mai 2017

Monstermäßig merken

Meine Tochter verschlingt hier ein Buch nach dem nächsten. Da komme ich oft nicht hinterher mit dem Lesefutter. Es ist eine mittelprächtige Katastrophe, wenn das letzte Buch ausgelesen und die Bücherei geschlossen ist, ahh! Ich freue mich für sie, dass sie so viel Freude am Lesen hat. Wo sie in ihrer Fantasie schon überall war! Manchmal werden Bücher auch parallel gelesen, da kann man dann schon mal schnell den Überblick verlieren. Diese putzigen Kerlchen können monstermäßig helfen, indem sie zeigen, auf welcher Seite im Buch man steckt. Das große Mädchen selbst hat diese Anleitung entdeckt und sofort umgesetzt. Das musste ich dann auch gleich mal ausprobieren! Ich habe ein paar Fotos gemacht, vielleicht brauchst du ja auch noch ein Lesezeichen?

Viele Grüße
Goldi


Für ein Lesezeichen brauchst du ein quadratisches Stück Papier. Je dünner es ist, desto besser fügt es sich ins Buch ein. Monster dürfen ruhig etwas stärker sein;-)



1) Falten!


2) Eine Spitze umklappen!


3) Auf der Seite die rechte und linke Spitze zur Mitte falten!


4) Wieder öffnen und die Spitze nach unten knicken.



5) Erneut öffnen und hineinstülpen.



7) So sieht es aus, wenn beide Seiten reingesteckt sind.  


8) Wenn du den inneren Teil farbig haben möchtest, klebst du ein kleines Quadrat hinein.


9) Nun kannst du beliebig Gesichter gestalten.



Scheint, als wollten die Monster ebenfalls die Bücher verschlingen. So war das aber nicht gemeint...





Heute ist Creadienstag!

1 Kommentar:

Näh begeisterte hat gesagt…

Eure Monsterchen sehen richtig süß aus...eine tolle Idee...auch hier wird wahnsinnig viel gelesen, vorgelesen und überhaupt Bücher sind schon was tolles.

Viel Spaß beim Basteln wünscht euch die Nähbegeisterte :)