Mittwoch, 3. Februar 2016

Nicht nur ein Rezept...

... vielmehr: Ein Tagebucheintrag

Hier geht es weniger um ein Rezept, vielmehr möchte ich einmal in Worte fassen, was sich bei uns abspielt, wenn wir backen. 


Ich könnte mich nicht erinnern, so viel und regelmäßig gebacken zu haben, als ich noch nicht Mutter war. Das Backen ist zu einer favorisierten Beschäftigung mit meinen drei Süßen insbesondere am Sonntagmorgen geworden. Mittlerweile können wir ja auch durchaus alle mal etwas länger schlafen am Wochenende, aber wenn sich gefühlt der Großteil der Nachbarschaft noch mal gemütlich umdreht, dreht sich bei uns schon der Mixer.Dabei sitzen mindestens zwei von dreien auf unserer Durchreiche in der Küche, dem Herzstück unseres Hauses. Dort wechseln sie sich meistens brav ab, mit dem Abwiegen und Hinzufügen der Zutaten. Auch die Große mischt im wahrsten Sinne des Wortes von dort aus mit, auch wenn sie mittlerweile schon wirklich groß ist. Wenn wir Hefeteig fabrizieren, so wie in diesem Fall bei den "Franzbrötchen" (hier habe ich das tolle Rezept gefunden), dann stellen wir den zubereiteten Teig abgedeckt auf die Heizung und warten bis er dick wird. Gespannt lüften wir dann irgendwann den Deckel. Weiter geht es: kneten, rollen, schneiden. Wahre Bäckermeister, meine drei!Eine süße Erinnerung!

Liebe Grüße
 Goldi

PS: Und weil die Franzbrötchen sooooo gut schmecken, haben sich alle drei diese süßen Teilchen als Beitrag für das Faschingsbuffet am Freitag gewünscht!!!! Was ist dein Beitrag?





Das brauchst du:

* 1 Päckchen Trockenhefe
* 200 ml lauwarme Milch
* 500 g Mehl
* 75 g Butter
* 50 g Zucker
* 1 Ei
* etwas Salz
Für die Füllung:

* 75 g streichbare Butter
* 125 g Zucker-Zimt-Mischung

So geht es:
* Ofen vorheizen (Umluft 160-180°C)
* Hefe unter das Mehl geben
* mit den restlichen Zutaten einen geschmeidigen Teig herstellen
* Teig auf der Heizung gehen lassen ;-)(ca.1 h)
* Teig erneut kneten und ausrollen (ca.         Backblechgröße)
* mit der weichen Butter bestreichen
* mit Zucker-Zimt-Mischung bestreuen
* aufrollen
* Rolle in breite Scheiben schneiden (3 cm)
* mit dem Stiel eines Holzlöffel von oben auf jede einzelne Rolle drücken
* die typische Franzbrötchenform kommt zustande
* Franzbrötchen nochmals auf dem Blech gehen lassen (ca. 15 Minuten)
*bei 160-180° C  für 15 Minuten backen.





Die schmecken nicht nur mittwochs.

Keine Kommentare: