Dienstag, 25. Oktober 2016

Zart umgarnt

Ausgerechnet Zartrosa hat mein Rockermädchen sich als Farbe für ihren Poncho ausgesucht. Gut, mach ich. Und, was soll ich sagen? Die Farbe steht ihr total gut und sie zieht ihn gerne an. Ich bin überzeugt! Dieses Kleidungsstück passt auch sehr gut zu ihrem hitzigen Temperament: einfach schnell drüberschmeißen und los. Sie ist warm angezogen, ohne dass sie total dick eingemummelt ist und hat noch absolute Bewegungsfreiheit.  
Das große Mädchen hat sich nun für die Farbe Grau entschieden. Du merkst, ich bin im Strickfieber. Scheint so ein Herbstding zu sein ;-). Das Schöne am Stricken ist, ich nehme die Stricknadeln kurz mal zur Hand und kann sie ebenso einfach wieder liegen lassen. Kommt meiner permanenten  Schaffensfreude sehr entgegen. Ich bin von jeh her schon gerne kreativ gewesen, tatsächlich wird das mit den Kindern aber immer mehr. Sie sind auch sehr dankbare Abnehmer! Welche Talente haben deine Kinder in dir wachgerufen?
Für diese Strickkombi habe ich wieder das Perlmuster gewählt, eine Masche rechts, eine links, in der nächsten Reihe versetzt.  Wie du eine Mütze stricken kannst, findest du hier. Die Anzahl der aufzunehmenden Maschen hängt von der Wolle und dem Kopfumfang ab. Für den Poncho strickst du zwei Rechtecke, die du, wie auf der schematischen Zeichnung abgebildet, aneinandernähst. In der Mitte bleibt ein Schlitz für den Kopf. Die Breite A der Rechtecke ist die Strecke vom Halsloch über die Schulter hinunter bis zur gewünschten Länge. Zu dieser Breite zählst du etwa den halben Kopfumfang dazu. Zusammen erhältst du die Länge B, die die Rechtecke haben müssen. Das ist es eigentlich schon. Vielleicht willst auch du jemanden umgarnen?

Liebste Grüße
Goldi









Heute ist Creadienstag!





Keine Kommentare: