Dienstag, 15. August 2017

grün, grün, grün



Noch habe ich die Hoffnung auf ein paar richtige Sommertage nicht aufgegeben. Ich möchte so gerne noch ein paar Tage und Abende im Garten verbringen, barfuß laufen, Kleider tragen, das Planschbecken befüllen, Eis schlecken, in der Hängematte vorlesen, saftige Melone und buttrige Maiskolben vom Grill essen. Ich hätte noch ein paar Ideen für süffige Sommercocktails und schließlich wollen wir den zehnten Geburtstag des großen Mädchens auch draußen feiern. Deshalb habe ich den Blättern noch mal ein saftiges Grün verpasst, bevor der Herbst sie verzaubert. Zugegeben, die bevorstehende Jahreszeit ist auch schön, aber bitte noch nicht jetzt!
Mit der selbsttrocknenden Modelliermasse und Nagellack habe ich mir also ganz einfach das Sommergrün ins Haus geholt.




Alles was du benötigst ist etwas Modelliermasse, Blätter, ein Nudelholz, Messer, dicke Nadel und Nagellack, einen hübschen Stock und etwas Draht.

Die Masse wird dünn ausgerollt.


Das Blatt auf die Masse legen und...


vorsichtig darüber rollen.





Das Blatt abziehen.


Mit einem Messer die Blätter ausschneiden, ein kleines Loch hinein machen und trocknen lassen.




Die getrockneten Blätter lackieren. 


Wieder trocknen lassen.


Einfädeln, aufhängen und sich an den frischen Farben erfreuen.





Heute ist Creadienstag!



Sonntag, 13. August 2017

fünf einhundertelf

Ich geb` dir fünf111

Da ist es! Das erste alltägliche Wochenende! Yeah, ich darf mich sehr glücklich schätzen, da der Freitag mir weiterhin als freier Vormittag erhalten geblieben ist! Versuche ich da doch immer, Haushalt, Schule, Besorgungen und ein klein bisschen DIY unterzubringen. Bekanntermaßen ist das aber der Vormittag mit den wenigsten Stunden, komisch irgendwie, oder?

Eine gute Woche!
Goldi

1) W wie Wochenende!


2) Apfelpizza zur späten Kaffeerunde oder zum frühen Abendessen., wie man es nimmt. Dem kleinen Mann fehlte allerdings der Käse!


3) Das kleine große Mädchen hatte am frühen Sonntagmorgen schon unheimlichen Handwerkerdrang. Ich kann das gut verstehen!


4) Einmal durch das Stroh toben. Wir sind schnell der Decke ausgewichen, die uns drohte, auf den Kopf zu fallen!


5) Exklusive Tanzvorstellung! Wirst du auch regelmäßig zu privaten Tanz- oder Theateraufführungen im Kinderzimmer eingeladen? An diese Karten ist nicht leicht ranzukommen! Nicht selten sitzen wir auf Kinderstühlen, dafür aber immer in der ersten Reihe!


PS: Kann es denn tatsächlich sein, dass Samstag  der 12. August war?! Vielleicht kann ich mit meinen fünf Bildern trotzdem bei 12 von 12 aufwarten.

Dienstag, 8. August 2017

Geschickt eingefädelt



Am vergangenen Samstag sind hier in Niedersachsen die Erstklässler eingeschult worden. An uns ging in diesem Jahr der Schultütenkelch noch mal vorbei, aber in unserem Freundes- und Bekanntenkreis gab es so einige Kinder, die sich auf den ersten Schultag freuten. Um diesen ABC-Schützen die besten Wünsche zukommen zu lassen, habe ich Schultüten ausgeprickelt und in bunten Farben bestickt. Das kleine große Mädchen hat auch fleißig mitgefädelt. Was ´ne echte Zweitklässlerin ist! 
Auf meinem Blog geht es munter weiter mit flinken und zugleich kinderleichten DIY Projekten. Schön, dass du wieder hier bist! Vielleicht kannst du ja auch noch den ein oder anderen Stich bei einem zukünftigen Schulkind landen?

Viel Spaß!

Goldi


* Schablone aus Papier erstellen.


* Die Schablone auf das gewünschte Tonpapier legen und in gleichmäßigem Abstand Löcher prickeln. 



* Mit einer Nadel das Stickgarn einfädeln. 



* Zunächst einen Abstand lassen, auf dem Rückweg die Lücken füllen.



* Zum Schluss habe ich ein breiteres Schleifenband eingefädelt und zur Schleife gebunden.



Sonntag, 6. August 2017

fünf einhundertzehn

Ich geb` dir fünf110

Hereinspaziert und herzlich willkommen! Ich bin zurück aus der Sommerpause. Hinter uns fünf liegen herrliche Sommerferien. Wir haben tüchtig Sonne in Italien getankt und für zu Hause reichlich davon in die Dachbox gepackt, für triste Regentage. Aber auch die können ja bunt werden. Zum Glück stecken wir ja auch noch mitten im Sommer. Ich freue mich nun, dich wieder begrüßen zu dürfen und bald wieder viele neue, frische Ideen mit dir teilen zu können. 
Hier scheint alles wieder beim Alten und doch irgendwie noch nicht ganz. An der ein oder anderen Stelle ruckelt es sich noch zurecht. Am Wochenende haben wir aber noch mal eine Ruckelpause eingelegt, damit wir ab morgen durchstarten können! 
Eine gute Woche!
Goldi 


1) Frische Blumen für Vase und Wand.

2) Gestatten, das ist Bobby, unser neues Familienmitglied. Anfangs eine leise Idee und so plötzlich nicht mehr wegzudenken.

3) Sie hat den Dreh raus! Einschulungshopping am Samstag! 

4) Vater und Sohn. 

5) Schlendern und Blüten finden im Schlossgarten. Das nennt man Sonntag!






Mittwoch, 21. Juni 2017

SOMMERPAUSE: Lass`die Sonne rein!


Ich konnte gerade ein paar von den abendlichen Sonnenstrahlen ergattern. So schön vielversprechend scheinen sie hier in unser Haus. Es waren genau jene, die uns einen tollen Sommer versprechen. Sie beteuern Frühstück auf der Veranda und direkt im Nachthemd durch den Garten toben, barfuß laufen, laue Sommerabende, leckere Grillverabredungen, Blumen pflücken, Picknick, in der Hängematte lesen, Baden gehen, süßes Nichtstun, Cocktails schlürfen mit dem Liebsten, Stöcker schnitzen, Eis essen mit alle Mann, Wikinger Schach spielen bis spät in den Abend, vom Sommerregen überrascht werden und viele andere Sommerabenteuer mehr. Morgen nun ist es soweit, morgen ist Sommeranfang am längsten Tag des Jahres und der erste Tag der Sommerferien. Die letzten Wochen und Tage waren so sehr voll, so voll wie die Vorfreude auf die bevorstehende Zeit nun groß ist. Also gigantisch groß. Ich kann es kaum abwarten, Pläne zu machen, Pläne umzusetzen. All`unsere Vorhaben werde ich hier auf unserer Sommer-Wunschliste mit meiner Familie festhalten. Ich lasse mich aber auch sehr gerne von dir überraschen, lieber Sommer!  Auf jeden Fall mache ich jetzt eine ausgiebige Sommerpause und lasse ordentlich die Sonne rein! Du kannst dann im August wieder von mir lesen. Vielleicht magst du mal bei Instagram vorbeischauen. Bis dahin wünsche ich dir eine großartige Zeit. Falls auch du diese planen möchtest, habe ich ein FREEBIE für dich!
Viel Spaß damit und auf bald!

Goldi


Heute ist Creadienstag.

Sonntag, 18. Juni 2017

fünf einhundertneun

Ich geb` dir fünf109

Hier geht es auf zum Endspurt vor den großen Ferien. Noch immer geben wir uns die Klinken in die Hand, eilen von einer Abschlussveranstaltung, zur Projektvorstellung in der Schule, über die Kennlernfeier der weiterführenden Schule, hin zur offenen Stunde beim Ballett, Klavierkonzert und Turnwettkampf. Wir verteilen fleißig "Dankeschokolade" und schmieren Stullen für Buffets. Das hat in der Tat alles an diesem Wochenende stattgefunden. Außerdem brachte es eine tolle Feier mit sich, auf die wir uns allesamt lange gefreut haben. 
Schau` mal!
Goldi

1) Oh, du mein geliebter freier Freitagvormittag. Ich mag dich und dein geschäftiges Treiben. Die Mädels mögen dich auch, insbesondere, wenn ich Mittagessen aus der Stadt mitbringe.



2) Partyvorbereitungen in Miniausführung. Ganz ohne kann ich auch irgendwie nicht. 


3) Die drei Partymäuse durften auch für ein Stündchen mitfeiern. Da war die Freude groß. Ein herrliches Fest für sie, ein herrliches Fest für uns! 


4) Alles klar für den Wettkampf!


5) " Das Leben ist wie Radfahren. Du fällst nicht, solange du in die Pedale trittst." Claude Pepper


Dienstag, 13. Juni 2017

Der Papagei ein Vogel ist

Bislang habe ich es immer meinen Mädchen und ihren feinen Fingern überlassen, aus Fimo filigrane Schmuckstücke zu formen. Unzählige bunte Anhänger in verschiedensten Formen und Farben haben sich hier mittlerweile angesammelt, Miniaturcupcakes und Donuts, Bonbons und Pralinen zum Anbeißen täuschend echt und süß. Jetzt habe ich mich auch mal an dieses Material gewagt. Längst nicht so fein, aber ich muss sagen: durchaus kleidsam, mein bunter Fimovogel!
Danke Mädels, für die Inspiration! Vielleicht auch was für dich?

Goldi


Und weil ich schon mal dabei war, gab es gleich zwei Piepmätze. 


Zunächst habe ich mir aus der einen Farbe einen Körper geformt.


Auf diesen habe ich puzzleartig kleinere Teile gelegt: einen Kopf, den Flügel und einen Schnabel.


Schließlich kam noch das Auge.


Mit einem kleinen Nudelholz habe ich die Masse vorsichtig glatt gerollt. 


Im Ofen habe ich die zwei Teile nach Anleitung gehärtet und später eine Broschennadel aufgeklebt. 


Eine hübsches Paar, die zwei, nicht wahr?


Heute ist Creadienstag.