Sonntag, 19. Februar 2017

Fünf dreiundneunzig

Ich geb` dir fünf93

Es könnten so viele Aufnahmen mehr sein an jedem Wochenende, und doch ist es so schön, sich hier auf fünf zu beschränken. Ich habe jetzt Fotos von drei Monaten zum Bestellen hochgeladen. Uiuiui, das waren vielleicht viele! So viele schöne Momente. Dann kommt das schöne Leben immer wieder ganz dicht an mich heran.

Viele liebe Grüße
Goldi 

1) Nach Hause kommen!



2) Meine Gang: Titelbild des aktuellen Fotobuches


3) Der neue Schulweg?


4) Ein altes Schätzchen vom Straßenrand. Geschrubbt und verziert wird es zum neuen Möbelstück im Kinderzimmer.



5) Kommt essen! So mögen wir es gerne.  Lange gemütlich zusammen sitzen, aus vielen bunten Schüsseln naschen und Pläne für die neue Woche schmieden.

Dienstag, 14. Februar 2017

Herz ist Trumpf

Wenn nun heute schon mal Valentinstag ist, dann spiele ich auch einen Trumpf aus, das Herz nämlich. Denn in der Tat, wir haben gespielt. Und das machen wir nicht nur am Valentinstag, nein, das machen wir gerne schon mal gegen Abend, wenn sich hier alle fünf wieder gemütlich im Haus einfinden. 

Für heute hatte ich kurzerhand die Angeln aus unserem Fische-Angel-Spiel entwendet, um uns damit Herzen an Land zu ziehen. Bereits vor ein paar Tagen hatte ich die Herzen aus festem Tonpapier ausgeschnitten und an die Familienmitglieder verteilt. Alle haben jeweils vier Liebesbotschaften verfasst: Ich habe dich lieb, weil... Der kleine Mann hat es der großen Schwester ins Ohr geflüstert, und sie hat es dann notiert und ganz schnell wieder vergessen. Auch das kleine große Mädchen hatte ihre Freude an dieser lieben Heimlichtuerei.
Was soll ich sagen: Leuchtend rote Wangen, ganz vertieft in die Herzen und ihre lieben Worte! Das spielen wir jetzt häufiger!
Viele herzliche Grüße

Goldi


Es braucht nicht viel für dieses Spiel:
* Buntes Tonpapier
* Schere
* Büroklammern
* magnetische Angel ;-)

So einfach ist es:
* Herzen ausschneiden
* mit einer Büroklammern versehen








Meine Kinder lieben an mir übrigens meine Kochkünste, und dass ich malen und basteln kann. Das ist doch was;-)

Heute ist Creadienstag!

Sonntag, 12. Februar 2017

fünf zweiundneunzig

Ich geb` dir fünf92

Wie an jedem Sonntag: unser Wochenende in fünf Bildern. Wie an jedem Sonntag denke ich: Das ist mal wieder viel zu schnell vergangen. Dabei haben wir uns heute ein klein wenig ausgetrickst. Zum Abendessen haben wir uns nämlich zum Raclette-Essen verabredet. Das war so gemütlich, da kam glatt wieder ein bisschen Freitagsgefühl auf. Na ja, und bis zum nächsten Freitag ist es ja auch nicht mehr lang;-)
Bis dahin eine gute Zeit!
Goldi

1) Das kleine große Mädchen möchte alleine kochen, da muss nur schnell eine verständliche Anleitung her. 
2) Das große Mädchen hatte eine Verkleidungsidee. Wir konnten diese Idee auch tatsächlich schon umsetzen. Du darfst gespannt sein...
3) Schwedischer Mandelkuchen. So lecker, da bleibt nicht viel übrig!
4) Mehr Ideen für das putzige Partytier gibt es hier! Und die Vorlage gibt es in der Freebietheke.
5) Freitagsstimmung am Sonntagabend






Obwohl es nur fünf sind, mache ich bei
 12 von 12 mit.

Mittwoch, 8. Februar 2017

Herzen - an jedem Tag

Herzen lassen sich an jedem Tag des Jahres verteilen, in Form von lieben Worten, einem selbst gebackenen Kuchen, einer Postkarte, einem leckeren Mittagessen, einer festen Umarmung, einem Kompliment, oder ganz leicht -im wahrsten Sinne des Wortes- mit diesem Herz. Wieder einmal ein kleines, aber feines und zugleich kinderleichtes DIY Projekt. Ganz zufällig in der Nähe des "Herzchentages"! Ich freue mich über jedes Herz!Freu`dich mit!

Liebste Grüße
Goldi



Für ein Herz brauchst du:

 zwei Papiertrinkhalme
 Cuttermesser
 Lineal
 Schneidebrett
 Draht (ca. 27 cm)
♥  Zange
 Holzperle
 Bindfaden


So geht es: 

 Zerschneide die Halme in insgesamt 8 Stücke (Länge siehe unten)


♥ zwei Stücke á 5 cm, sechs Stücke á 2,5 cm


♥ So wird das Herz dann aussehen.


 Fädele die zerschnittenen Stücke auf: lang, 6 mal kurz, lang


 Nun führst du beide Enden durch die Perle und schließt den Draht stramm zu einem Kreis. Die Drahtenden biegst du ein klein wenig um die Perle und kürzt den Draht ggf.


 Jetzt kannst du ein Herz formen.


♥ Mit einem Faden lässt sich das Herz nun aufhängen.


Diese Herzen mag ich nicht nur zum Valentinstag, sondern auch mittwochs!

Dienstag, 7. Februar 2017

Achtung, hier kommt ein Karton


Oh, ja! Kartons mögen wir, insbesondere Getränkekartons. Die sammeln wir immer mal wieder. Ob zur Winterzeit, weil wir Häuschen daraus machen, oder jetzt, um Stifteboxen zu gestalten. Hier sind ein paar Bilder und eine Anleitung für dich. Bei der lieben Ulli von Hej Hanse habe ich diese Upcyclingidee auch schon mal gesehen. Vielleicht fehlt dir ja auf dem Schreibtisch auch noch genau solch` ein Utensilo.
Viel Spaß!

Goldi


Du kannst einzelne Organizer basteln, aber auch zwei oder sogar vier aneinander kleben. In jedem Fall brauchst du:

* abgeschnittene Safttüten (ausgewaschen, gut getrocknet)
* Heißkleber
* beidseitiges Klebeband
* hübschen Karton zum Bekleben
* Masking Tape
* ggf. Bommelkante
* Schere
* Cuttermesser

So haben wir das gemacht:

* wir haben die gewünschte Anzahl der Kartons mit Heißkleber aneinander geklebt
* (Viererkasten) mit dem Lineal haben wir uns eine schräge Linie aufgezeichnet und mit dem Cuttermesser die zwei vorderen Tüten kürzer schräg angeschnitten, als die hinteren
* wir haben das geklebte Utensilo auf den hübschen Karton gelegt und passende Umrisse aufgezeichnet
* diese haben wir ausgeschnitten
* nun haben wir rundherum kleine Stücke beidseitiges Klebeband auf den Tüten angebracht
* und den hübschen Karton aufgeklebt
* die Kanten haben wir mit Masking Tape verziert
* die Bommelkante haben wir wieder mit Heißkleber befestigt

Ich habe bei jeder Safttüte aufs Neue gestaunt, wie selbstständig die Mädels geschnitten, geklebt und verziert haben.Toll! 














Auf zum Creadienstag!



Sonntag, 5. Februar 2017

fünf einundneunzig

Ich geb` dir fünf91

Ein Wochenende mit allem: Kollegiumskohlfahrt allein, Stadtbummel und Italiener zu zweit,  Schniefen zu fünft, Tanzen zu dritt ... Ein schönes Wochenende war es. Ich hoffe, du hattest ebenfalls ein paar tolle Tage und gehst jetzt munter in die nächste Woche!
Goldi

1) Manchmal muss das einfach sein!


2) Wir steuern Vitamine zur Frühstückseinladung bei. Die Pomelo mögen wir gerade sehr gern!


3) Billy Elliot. Was für ein schöner Film. Die Taschentücher aber bitte stets griffbereit. (Du willst dir auch so ein Körbchen häkeln? Hier habe ich schon mal eine Anleitung geschrieben.)


4) Eine köstliche Alternative zu Pizza: Mozzarella-Tomaten-Wirbel, das Rezept habe ich bei Kitchen Stories gefunden.


5) Hier gerade wieder sehr begehrt und immer wieder lustig, spannend und aufschlussreich! Ein paar Kinderfragen vorm Schlafengehen: Wenn du ein eigenes Land regieren könntest, welche Regeln würdest du aufstellen? Welches Kind in deiner Kindergartengruppe/ Klasse hat das coolste Zimmer? Kannst du deinen Ellenbogen mit der Zunge ablecken? Welches Tier wärest du gerne? Was kannst du besonders gut?


Dienstag, 31. Januar 2017

Da gibt es was auf die Ohren

Das Gute an der kalten Jahreszeit: Man hat was zu stricken, wie zum Beispiel Stirnbänder.  Das Gute an gestrickten Stirnbändern: sie halten die Ohren schnell warm, denn sie sind ruckizucki gestrickt. Und ruckizucki mag ich ja, wie du weißt. Da ließen sich vielfältige Modelle in verschiedensten Farben in kürzester Zeit schaffen. Wenn du das auch magst, habe ich hier eine kleine Anleitung für dich!
Liebe Grüße

Goldi


Du brauchst:
* Stricknadeln (Nr. 5)
* Wolle (nicht zu dick)
* Häkelnadel
* Schere
* Nadel 

So geht es:

Du strickst einen Streifen mit rechten Maschen. ( In meinem Fall mit den Maßen 32 cm * 9 cm.)



Ist der Streifen fertig, kettest du die Maschen mit einer Häkelnadel ab.


Bevor du die beiden Enden miteinander vernähst, verdrehst du das Strickstück.


Nun kannst du die Enden zusammen- und die Fäden vernähen.War das schnell?


Schau doch mal beim Creadienstag vorbei!