Dienstag, 6. Dezember 2016

Weihnachtseinkäufe

Vor Weihnachten gibt es so allerhand einzukaufen. Zutaten für Plätzchen, Äpfel für leckere Bratäpfel, Mandarinen, Mandeln und und und. Die Liste ließe sich unendlich verlängern. Zum Glück bringt diese Jahreszeit eben auch viele gemütliche Nachmittage mit sich, an denen ich mich mit meinen Mädels kreativ austoben und mal wieder was bemalen kann. Ein guter Freund fragte mich mal: Was willst du eigentlich noch alles bemalen?! Ach, da fiele mir noch so einiges ein;-)Der nächste Post ist schon in Arbeit...
Ich hoffe, du hast Freude an den Bildern und kannst dich vielleicht inspirieren lassen. Es müssen ja keine Dalapferde sein!
Viele herzliche Grüße

Goldi



In diesem Fall haben wir zwei Jutetaschen bemalt, die ich vom letzten Einkauf mitgebracht habe. Der war mal wieder größer ausgefallen, als ich ursprünglich gedacht hatte. Zwei drei Kleinigkeiten, prompt waren die Arme voll. Was man halt so braucht. 



Nun, das große Mädchen hatte Stoffmalstifte und unser Weihnachtsmotto ist ja hinlänglich bekannt. Also haben wir uns die Dalaaustechförmchen als perfekte Schablone geschnappt und die schlichten Taschen verziert.



Bei dem kleinen großen Mädchen habe ich die Formen, Muster und die Schrift mit dem Bleistift vorgezeichnet. Der Rest ging dann von ganz allein. 



Das große Mädchen hat die Tasche ganz alleine verziert.



Wir haben eine feste Pappe in die Tasche gelegt, damit die Stifte nicht durchdrückten. 




Mit den Stiften lässt sich ganz einfach malen. 



Auch feine Muster und Linien gelingen kinderleicht.


Ich sehe meinen Kindern so gerne dabei zu, wie sie wachsen und sich stetig weiterentwickeln. Es macht mir viel Freude, dass sie auch so gerne kreativ sind. Nicht selten mache ich einen Vorschlag und für die Umsetzung brauchen sie schon gar keine Hilfe mehr. Oder sie zaubern selber ganz tolle Ideen aus dem Hut, die sie so wunderbar kreativ umsetzen. Ich genieße diese gemeinsame Zeit mit ihnen sehr. Ob sie sich später daran erinnern werden? Ich mit Sicherheit!


Zum Fixieren bügeln und auf zum Creadienstag.


Sonntag, 4. Dezember 2016

fünf fünfundachtzig

Ich geb` dir fünf85

Die knackige Kälte und der glänzende Raureif haben an diesem Wochenende sehr zum Winterzauber beigetragen. Heute leuchtete nun schon die zweite Kerze und seit Donnerstag werden hier täglich Päckchen geöffnet und kleine Überraschungen offenbart. Eine Zeit voller Vorfreude und Aufregung, täglich wird es hier weihnachtlicher. Geht das eigentlich?Wir geben unser Bestes;-)
Liebste Grüße
Goldi 

1) Lust auf Ausmalbilder?
2) Kommt, wir gehen zum Wochenmarkt!
3) Adventskalenderüberraschung: (selbst)gebrannte Mandeln
4) Fimo-Fingerspitzengefühl: Wow, das hat die Große!
5) Adventskalenderüberraschung: Der Weihnachtsklassiker









Freitag, 2. Dezember 2016

Aus dem Rahmen fallen

Was hältst du von einem kleinen und schnellen weihnachtlichen DIY-Projekt, das sich auch noch selbst erklärt? Bitte sehr:
Kreise ausschneiden oder stanzen, aufkleben, einrahmen!
Ursprünglich wollte ich ja was schönes schreiben, aber so ist es manchmal mit der Kreativität, sie macht mit mir, was sie will... So viel weihnachtliche Vorfreude!
Schönes Wochenende

Goldi

Montag, 28. November 2016

Tüte? Ja, gerne, aber bitte aus Papier!

Auch in diesem Jahr sind Butterbrottüten heiß begehrt und nicht selten ausverkauft. Warum? Überall werden wundervolle Papiersterne daraus gebastelt. Im letzten Jahr haben sich unsere Kinder mit dieser Bastelei an die Straße gesetzt, um sie erfolgreich an die Passanten zu verkaufen. 
Mir hat es in diesem Jahr die bräunliche Variante in drei verschiedenen Größen (XL, M und S) angetan. Dazu habe ich jeweils sechs braune Einkaufstüten XL (Biomülltüten M und braune Butterbrottüten S) verwendet und sie auf die gleiche Weise aufeinander geklebt, wie man es mit den kleinen Tüten macht. Weiter unten findest du den Link zu einer Anleitung, wenn du magst... Die ersten Sternlein prangen!
Fröhliche Woche!

Goldi







Auf zum Creadienstag!


Eine Anleitung findest du hier!





Sonntag, 27. November 2016

fünf vierundachtzig

Ich geb` dir fünf84 

Traditionell backen wir mit Oma immer Weihnachtsplätzchen am Samstag vor dem ersten Advent. Pünktlich zu diesem Wochenende ist hier also bei uns Weihnachten angeknipst. Alles weihnachtliche steht, hängt und liegt an seinem Ort. Wundervoll eingestimmt wurden wir allerdings schon am Freitagabend von einem Klavierkonzert, bei dem das kleine große Mädchen auch zwei Stücke gespielt hat. Toll, wie sie das macht! Bewundernswert, wie leidenschaftlich gern sie spielt. Das sind so richtig magische Momente, oder?
Ich wünsche dir eine wundervolle Vorweihnachtszeit!
Goldi
PS: Denkt an die Verlosung der CD Unter meinem Bett 2!

1) Unsere Schnitzstöcker aus dem Sommer wurden prompt zur Weihnachtsdeko!
2) Wegwischadventskalender - Kann bald losgehen!
3) Große Eucalyptusliebe - Der Kranz kam so gut an, dass Oma auch gleich einen wollte. Ruckizuck habe ich ihr auch einen gebunden.
4) Kleines Mädchen + großer Flügel= 
5) Traditionelle Butterplätzchen, endlich kommen die Dalaausstechformen zum Einsatz ;-)












Dienstag, 22. November 2016

Schwamm drüber

In welches Papier die Geschenke des diesjährigen Adventskalenders gehüllt sind, ist kein Geheimnis. Denn: das kleine große Mädchen hat tüchtig mit kreiert. Wir haben uns mit Hilfe des Dala-Ausstechförmchens aus einem Küchenschwamm einen Stempel gezaubert und auf Packpapier gedruckt, was das Zeug hielt. Das Mädchen hat gedruckt, in einer Ausdauer und Präzision, toll! Im trockenen Zustand habe ich die Bögen Papier zerschnitten und daraus Tüten gefaltet und geklebt. Es sind 24 an der Zahl und nicht 3*24, da würden wir ja den Überblick verlieren, wie viele Tage es tatsächlich noch bis Weihnachten sind!!! So schön ich die Vorweihnachtszeit auch finde, 72 Tage müsste sie nun wirklich nicht dauern, oder? Allmählich sind sie auch fast alle befüllt, drei Geschenke in jeder Tüte: Für die Mädels gibt es Bastelutensilien, Zopfgummis und ähnliches, der kleine Mann bekommt ein Pixibuch, ein Um-die-Ecke-guck-Ding und ein Badewannentier. Außerdem bekommen die drei auch gleiche Dinge, wie zum Beispiel Keksaustecher in Form des Anfangsbuchstabens oder was zum Baden. Es sind auch gemeinsame Geschenke dabei, wie "Die kleine Hexe" als Hörspiel, Fensterbilder, ein Malbuch... und am ersten Tag das Weihnachtsbuch der "Kleinen Dame". Was Süßes gibt es natürlich auch. Von der eigentlichen Überraschung erzähle ich dir weiter unten, wenn du magst. Was hast du in den Adventskalender gepackt?  Erzähl doch mal!
Liebe Grüße

Goldi


Mir gefällt die Kombination der schwarzen Dalapferde mit dem bunten Glitzerdrumherum. 


Für die Nummerierung habe ich mir Kreise ausgestanzt und sie mit der Hand beschriftet.


Was verbirgt sich nun hinter den Papierdalapferden? Ja, die sind tatsächlich die eigentliche Überraschung. Und zwar täglich. Denn, wie im vergangenen Jahr,  werden mein Mann und ich uns wieder für jeden Tag eine passende Überraschung ausdenken, die wir abends oder morgens kurz vorm Aufwachen der Kinder aufschreiben. Die Kinder fanden es großartig. Dabei waren es gar nicht immer große Unternehmungen. Am meisten Spaß hatten wir beim Versteckenspielen mit Taschenlampen im dunklen Haus. Wir werden sicherlich aufschreiben: Heute gehen wir auf den Weihnachtsmarkt; Wir machen Sofakino mit Popcorn; Wir backen Plätzchen; Wir machen einen Spieleabend. Dinge, die wir auch sonst machen, aber auf diese Weise bekommen sie noch mal einen ganz besonderen Reiz. 


Die Päckchen werden in diesem Jahr am Treppengeländer hängen. 


Hier siehst du nun das fleißige Mädchen, wie es mit Acrylfarbe stempelt.




Diese Schwämme eignen sich hervorragend zum Stempeln. 



Wir haben den Schwamm von zwei Seiten beklebt, auf der einen Seite mit einem kleinen, auf der anderen Seite mit einem größeren Dalapferd.


Die Struktur des Schwammes gibt ein tolles Muster.


Immer schön Abstand halten. 



Da steht nicht nur ein Pferd auf dem Flur äh Tisch...Daraus lassen sich eine Menge Tüten basteln...



Am Ende hat es genau gereicht... Gut, dass ich mich für nur 24 Päckchen entschieden habe!


Beim Creadienstag gibt es bestimmt noch viel mehr Adventskalender.


Sonntag, 20. November 2016

fünf dreiundachtzig

Ich geb` dir fünf83

Gleich zwei Posts an einem Tag? Ja! Schließlich ist doch heute Sonntag, und da gibt es immer meine fünf Lieblingsaufnahmen der letzten drei Tage. Da ich seit Beginn des Monats an der Instagramchallenge von Kitchcanmakeyourich teilnehme, sind meine Fotos mitunter von den jeweiligen Tagesthemen bestimmt. Die Aufgabe vom Freitag zum Beispiel lautete #black. Schwarz ist nicht wirklich viel zu finden in unserem Haus, abgesehen von meinen sehr lieb gewonnenen Tafeln. Unsere Hausordnung musste heute bereits der ersten weihnachtlichen Deko weichen. Hat sich heute so ergeben ... Davon gibt es dann bald mehr!
Eine gute Woche!
Goldi

1) Brich`ab und zu die Regeln.! Könnte ich bei Gelegenheit ergänzen...
2) Fleißige Weihnachtsvorbereitungen
3) #colorful 
4) So vertieft ins Basteln...
5) ... und das kam ganz nebenbei heraus! So hübsch!