Dienstag, 14. Juli 2015

Ein Flamingo kommt selten allein

Ei, ei, ei, was seh´ ich da: 

Ein verliebtes Flamingopaar




Dieses hübsche Flamingopaar bringt uns heute etwas Farbe in den trüben Regentag! Vielleicht können sie auch dich etwas aufmuntern? Putzig anzuschauen sind sie allemal. Und das Verknoten macht tüchtig Spaß!
Liebe Grüße Goldi


Das brauchst du:

* pro Flamingo ca. 1,5 m Paracord
* 20 cm Draht
* Nagellack, pink
* 4 Wackelaugen
* Lackmalstift, schwarz
* Sekundenkleber
* Schere
* Zange
* Feuerzeug
* ggf. ein Stück Styropor

So geht es:
Grundlage für dieses hübsche Vögelchen ist der Seemansknoten "Affenfaust". Der ist zugegebenermaßen etwas kniffelig, aber Übung macht die Meisterin. Ich hoffe, die Fotos sind anschaulich genug:

* Paracord 3 1/2 mal um vier Finger wickeln




* durch die 4 Finger vier mal wickeln







* Mittelfinger lösen, und das Paracord auch     quer durch die Finger führen, vier mal       wickeln





* das Paracord ist jetzt in drei Richtungen     vier mal gewickelt
* das Paracord nun allmählich fest ziehen,     es entsteht ein Knoten
* für den Hals müssen am Anfang ca. 5 cm       verbleiben 




* das Ende abschneiden, mit dem Feuerzeug       verschweißen und unter die Wicklung           schieben 




* für den Hals muss aus diesem Stück die       Seele des Paracord entfernt werden
* dazu die Seele herausziehen und abschneiden
* damit der Hals stabil wird, muss nun ein     Draht eingeführt werden







* Paracord wieder mit dem Feuerzeug             verschweißen




* den Hals mit dem Draht in Form biegen




* die Beine mit Nagellack lackieren und         trocknen lassen





* den Schnabel gestalten





* Wackelaugen ankleben




* die getrockneten Beine in den Knoten         stecken




* Beine so in Form bringen, dass der Flamingo   stehen kann





    

Dieser Flamingo marschiert jetzt geradewegs zum Creadienstag!